Hinweis

Die Europäische Kommission hat im Januar vorgeschlagen, dass Zahlungsdienstleister Überweisungen und Lastschriften weiterhin bis zum 1. August 2014 im nationalen Format annehmen dürfen!

Diese Vorschläge gelten nun als angenommen und die Gremien haben reagiert: weiterlesen...

SEPA Wissen 

Das Wissensportal zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum 

www.sepa-wissen.de

www.ibi.de

Weitere
EFiS SEPA-Produkte
 finden Sie unter:

www.efis-sepa.de

Mit der richtigen Handhabung verliert die IBAN ihren Schrecken

16.07.14 ()

Schon vor Monaten hat die Deutsche Bundesbank mit dem Slogan: „Aus dieser Nummer kommen sie nicht raus...“ Werbung für die IBAN gemacht. Dies war damals ebenso richtig wie notwendig, hatte der Boulevard aus der neuen, 22-stelligen internationalen Kontonummer doch „IBAN die Schreckliche“ gemacht.

Heute haben sich schon viele an die lange IBAN gewöhnt, einige werden es sicherlich noch müssen, und für die kommende Generation der Zahlungsverkehrsteilnehmer wird sie so normal sein wie die fünfstellige Postleitzahl.

Leider ist die IBAN aber nicht so leicht zu merken wie die Postleitzahl, und dies, obwohl sie neben der vertrauten Bankleitzahl und Kontonummer nur noch das Länderkennzeichen (DE) und eine zweistellige Prüfziffer umfasst. 
Dies liegt darin begründet, dass sich der normal begabte Mensch nicht mehr als sieben Zahlen auf einen Blick merken kann. 
 
„Mehr Mut zur Lücke“
Als Reaktion auf diese Erkenntnis raten Experten dazu, die IBAN in Blöcken anzugeben. Bei der am häufigsten empfohlenen Variante wird die IBAN in Viererblöcke aufgeteilt. Dies ist besonders hilfreich, wenn in der IBAN viele Nullen am Stück vorkommen, was häufig der Fall ist. So veröffentlichte auch die Deutsche Bundesbank in einer aktuellen Pressenotiz unter der Überschrift "Mehr Mut zur Lücke" die Empfehlung, die IBAN durch das Einfügen von Leerstellen, wie sie auch bei anderen langen Zahlenreihen (z. B. Telefonnummern) üblich sind, möglichst leserlich und übersichtlich darzustellen. So würden Fehler beim Ausfüllen von Überweisungsträgern vermieden. 

Die Bundesbank-Initiative deckt sich mit dem Vorschlag der Internationalen Organisation für Normung, die mit der ISO-13616 den Standard für die IBAN gesetzt hat. Explizit sind Leerstellen für eine gut lesbare Darstellung der IBAN zwar nicht vorgeschrieben, aber von der Intention her so gedacht. "Unternehmen tun sich und ihren Kunden einen Gefallen, wenn sie hier mehr Mut zur Lücke zeigen", so die Bundesbank. 

Carl-Ludwig Thiele, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, betont in diesem Zusammenhang: „Eine hohe Nutzerfreundlichkeit ist wichtig für die Akzeptanz von SEPA und daher sowohl im Interesse von Verbraucherinnen und Verbrauchern, als auch der Wirtschaft.“  
 
Copy and Paste
Die Lücken in der IBAN zeigen allerdings noch viel zu häufig lückenhafte Kompatibilität zu der Software von Banken und Zahlungsverkehrs-dienstleistern auf. Versucht man nämlich eine gut lesbare, mit Lücken versehene IBAN in das dafür vorgesehen Feld zu kopieren (Copy and Paste), wird die IBAN in der Regel nicht erkannt. Auf diese neue Anforderung haben die  Zahlungsverkehrsspezialisten der EFiS EDI Finance Service AG schon vor geraumer Zeit reagiert. 

Sowohl ihre Zahlungsverkehrsanwendung E.F.I.S. als auch ihre beliebte SEPA-Testbank und ihr IBAN-Generator nehmen die IBAN in allen denkbaren Formaten an und erkennen diese automatisch. Somit entfällt das lästige und fehleranfällige Abtippen der IBAN, wenn auch „Copy and Paste“ möglich ist.
 
Probieren Sie es direkt aus und nutzen Sie den kostenlosen IBAN-Generator und die SEPA-Testbank

 
 

 SEPA. Auf Nummer sicher mit EFiS.

Supported by

 

EFiS EDI Finance Service AG
Impressum | Kontakt